++506 2653 0359 USA/Canada toll free number: 1 (888) 810 0008 info@tamarindospanishschool.org

Tamarindo

TamarindoPlaya Tamarindo

Tamarindo Beach liegt an der Westküste von Costa Rica auf der Nicoya Halbinsel in der Provinz Guanacaste. Tamarindo ist ein wunderschönes tropisches Paradies, bekannt für seine natürliche Schönheit und exzellentes Surfen. Viele Surffilme und Dokumentationen wurden in Playa Tamarindo gedreht.

Die Natur ist in und um Tamarindo reichlich vorhanden. Sie können Lederrückenschildkröten finden, die ihre Eier im nördlichen Teil der Bucht legen und die Brüllaffen hören, die von den Baumkronen widerhallen.

Diese trendige Kleinstadt ist das Zuhause einer multikulturellen Gemeinschaft mit rund 5000 Einwohnern, die das ganze Jahr über hier leben. Sie werden Menschen aus der ganzen Welt finden, die Tamarindo zu ihrem Zuhause oder zu ihrer Lieblingsdestination gemacht haben. Studenten können die meisten Restaurants, Hotels, Reiseveranstalter, Surfschulen, Supermärkte und andere wichtige Geschäfte bei der Hauptstraße zu finden. Fast alle sind nur wenige Gehminuten von der Schule und den Studentenhäusern entfernt.

Der weiße Sandstrand und das kristallklare Wasser des Playa Tamarindo locken das ganze Jahr über Naturliebhaber, Surfer, Riesenschildkrötenbeobachter und Sonnenhungrige an. Für die Aktiven stehen Sportarten aller Art zur Verfügung: Kajak fahren, Surfen, Schnorcheln, Tauchen, Angeln, Segeln, ATV, Reiten, Golf, Tennis, Yoga, Wandern, Canopy und Mountainbiken.

Dank der warmen Wetterbedingungen zieht Tamarindo das ganze Jahr über nationale und internationale Touristen an. Diese wachsende Stadt bietet viele Annehmlichkeiten: Kunstgalerien, Kunsthandwerk aus der ganzen Welt und eine große Auswahl an Restaurants und Cafés. Tamarindos Nachtleben umfasst: Live-Konzerte, Discos, viele Bars und ein Casino.

Climate TamarindoKlima

Tamarindo, wie auch andere Strandorte an der Nordpazifikküste, erhält landesweit am wenigsten Regen. Die Temperaturen liegen während des ganzen Jahres zwischen 22 ° C und 34 ° C. Kühle Winde aus nördlichen Breiten können die Temperatur entlang der Küste angenehm senken. Es ist kein Zufall, dass die meisten Resorthotels in Costa Rica an den Ufern des pazifischen Nordwestens liegen, wo Sonne und großartige Strände aufwarten.

Die Sommermonate oder die Trockenzeit sind von Dezember bis Anfang Mai. Während dieser Zeit ist es immer sonnig. Die Winter- oder Regenzeit dauert von Mai bis Anfang Juli und von Ende August bis Ende November. Ein typischer Tag um diese Zeit des Jahres hat schöne frische Morgen mit Sonnenschein und einem blauen Himmel bis ungefähr 16 Uhr wenn es anfangen könnte zu regnen. Die Regengüsse sind aber nicht mehr als ein bis zwei Stunden pro Tag am Abend oder in der Nacht, und es ist nicht ungewöhnlich, wenige Tage ohne Regen zu haben. Anfang Oktober könnten starke Hurrikans aus der Karibik starke Regenfälle in unserer Gegend verursachen, die einige Tage andauern könnten, aber nicht mehr.

Von Mitte Juli bis Ende August haben wir einen Mini-Sommer namens „El Veranillo de San Juan“ (der kleine Sommer von San Juan). Der Regen hört auf, und es ist wieder Sommer bis Ende August.

GuanacasteGuanacaste

Die traditionellen Trachten, die Musik, das Essen und sogar der Nationalbaum „Guanacaste“ von Costa Rica stammen alle aus dieser Region.

Die Provinz Guanacaste liegt im Norden des Landes auf der Nicoya Halbinsel, etwa 140 Kilometer von San José entfernt. Die Küste ist eingerahmt von Buchten, Halbinseln und warmen Sandstränden, die zu den am wenigsten besuchten, am wenigsten zugänglichen und doch schönsten des Landes zählen. Nationalparks wie Santa Rosa, der Nationalpark Arenal, das Refugio Nacional de Fauna Silvestre Ostional, der Parque Nacional Marino Las Baulas de Guanacaste, der Parque Nacional Palo Verde, der Reserva Biológica Lomas de Barbudal, der Parque Nacional Barra Honda und der Rincón de la Vieja gehören zu dieser Provinz. Keine Region von Costa Rica zeigt ihr kulturelles Erbe so wie Guanacaste. Die Kultur verdankt viel der Mischung von Spanisch und Chorotega.

Guanacaste ist berühmt für seine typischen Fiestas mit traditionellen Corrida de Toros (Stierreiten), Topes (die farbenfrohen Pferdeparaden, in denen die Guanacastecos ihre sorgfältig präparierten Pferde zeigen) und nächtlichen Tanzpartys mit Live-Musik. Die Bands spielen normalerweise Merengue, Cumbia und Salsa. Unsere Schüler gehen oft in die vielen Dörfer in der Gegend, um mit den Einheimischen bei der Feier ihres „Patronatsfestes“ teilzunehmen. Sie könnten Teil der Rodeos und Stierreiten in Costa Rica sein. Dies ist eine authentische Erfahrung in Kontakt mit den Guanacastecos und ihrer reichen Kultur und Traditionen zu kommen. Von Dezember bis Mai gibt es fast jedes Wochenende eine Fiesta in einem anderen Dorf. Nach dem Mai sind die Fiestas dann nicht mehr so häufig.

Ein alltäglicher Anblick ist das typische Campesino-Leben; Pferde, Rinderfarmen und dunkelhäutige Sabaneros (Cowboys), die mit breitkrempigen Hüten beschattet und auf gut präparierten Pferden mit Lassos anzutreffen sind. Aus diesem Grund wurde Guanacaste Costa Ricas „Wilder Westen“ genannt.

Seit einigen Jahren hat Guanacaste einen internationalen Flughafen in Liberia, der nur 55 km von Tamarindo entfernt ist. Viele Fluggesellschaften bieten Direktflüge aus verschiedenen Städten in den USA, Kanada und Europa an. Der Liberia International Airport erwartet in naher Zukunft mehr Flüge aus anderen Ländern.

Costa RicaCosta Rica

Costa Rica berührt das Herz und den Geist durch seine unglaubliche natürliche Schönheit und seine gutmütigen Menschen. Niemand fühlt sich hier lange fremd. Es ist eines der biologisch vielfältigsten Länder der Welt; ein Schatzhaus von Flora und Fauna, das auf so kleinem Gebiet ohnegleichen ist. Reisende fallen in den Bann dieses Naturwunderlandes mit seinen tropischen Wäldern, rauschenden Flüssen, exotischen Tieren, hohen Bergen und beeindruckenden Vulkanen. Besuchen Sie die vielen Nationalparks, die in der ganzen Welt berühmt sind.

Costa Rica ist auf der ganzen Welt für sein Nationalparksystem bekannt, das Aktuell ungefähr 20% seiner Gesamtfläche schützt. Es ist ein Land ohne Armee. Der Nationalheld ist kein General, sondern ein junger barfüssiger Campesino (Bauer). Costa Rica hat eine der höchsten Alphabetisierungsraten in Mittelamerika und ein Sozialversicherungssystem, das der gesamten Bevölkerung Gesundheitsversorgung bietet. Costaricaner sagen gerne, dass sie durch die Evolution gewonnen haben, was andere Länder durch Revolution zu erreichen versuchen.